Spielberichte

 
 
Basketball Kreisliga Herren Ost (7.11.15)
 
 SSV Stockum    vs.     SV Menden    42:49 (20:16)
 
 

Der zweite Auswärtssieg gelang in Stockum - und was für einer!! Mit dem Rumpfteam (ohne Schulte, Kuschel und Zimmer) konnte durch  mannschaftliche Geschlossenheit und steigender Tendenz bis zum letzten Viertel der Sieg errungen werden.

Das Spiel des SVM begann sehr zögerlich, was sich aber offenbar nicht positiv auf die Spielweise auswirkte: zu viele Ballverlust, und schlechte Wurfqoute lies die Mannschaft im ersten Viertel in Rückstand geraden. (11:6 Punkte)
Zum 2. Viertel wurde weiterhin die Mann-Mann-Verteidigung erhöht.  In der Offensive lief es nun noch ein bischen besser, weshalb das Viertel knapp an uns ging. Zur Halbzeit stand es somit 24:27 aus unserer Sicht.

Zum 2. Viertel wurde dann auf Mann-Mann-Verteidigung besser. Topwerfer wurde intensiv verteidigt und sie ließen ihn für jeden Punkt ackern. In der Offensive lief es nun noch ein bisschen besser, es wurde mehr über den einzigen Center (Hammerschmidt) gespielt, weshalb das Viertel knapp an uns ging (9:10 Punkte). Halbzeit: 20:16 Punkte

Auf die Halbzeitpause und gut erholt, obwohl sich Tufan Cetin schon verletzt hatte (Diagnose: Bänderriss am Knöchel), aber später nochmals ins Geschehen eingegriffen hat.

Aber das Team merkte so langsam, dass heute mehr drin ist. Die Mannen verstärkten weiter den Druck auf die Gäste und sie kamen nicht mehr zu guten Chancen. Alles wurde über den Centerspieler durchgeführt, um Punkte zu erzielen. Am Ende des dritten Viertel war der SVM klangheimlich in Führungen gegangen (30:28 Punkte).

Der Rest der Mannschaft hatte plötzlich Lunte gerochen und im letzten Viertel war den Stockumer  die Müdigkeit deutlich anzumerken. Sie ließen sich nicht mehr aufhalten und erzielten Punkt für Punkt und zogen nach 3. Minuten im 4. Viertel mit 31:39 in Front. Tufan Cetin verstärkte mit seinem Einsatz nochmals die Defense und markierte auch noch einen Korb. In der letzten Minuten hatten die Spieler um Hammerschmidt 1o Punkte Vorsprung, den sie bis zum Ende auch nicht mehr hergaben. Die 2. Halbzeit wurde mit 33:11 Punkten gewonnen.

Somit siegte ganz überraschend das dezimierte Team um Trainer Wolfgang Reutlinger dank Tristan Hammerschmidt.

Am kommenden Sonntag, 15.11.15 um 11.00 Uhr  haben die SVler den sehr starken Hustler Hemer zu Gast, der am letzten Wochenende deutlich den Tabellenführer geschlagen hatte. Hoffentlich werden einige Spieler wieder gesund, so dass das kommende Spiel gegen Hemer einigermaßen bestehen kann. Hemer will auf jeden Fall punkten.

Punkte: Cetin, T. 3; Cetin, K. 4; Burek 2; Ibele 7; Cibis; Hammerschmidt 33


Vorherige Seite: Herren Hobbys 2019/20
Nächste Seite: Jugend-Mannschaften